Neubau eines Büro und einer Lagerhalle im KfW 55 Standard

TC betreut Neubau von Büro und Lagerhalle im KfW 55 Standard in Schleswig Holstein.

owschlag01-original

Lageplan, Quelle:PPD Bau Planung GmbH, Marktstraße 7, 31848 Bad Münder

Die Firma Goldline GmbH aus Owschlag in Schleswig Holstein baut in Kropp ein neues Bürogebäude mit daneben liegender Lagerhalle. Dem Bauherrn ist es wichtig, beide Gebäude in einem hochwertigen Standard zu realisieren. Für die Gebäudekonzeption, die Baukonstruktion und das Energiekonzept beider Gebäude gilt: Baukörper und Fassade, Raum- und Arbeitsklima sowie Energieeffizienz müssen den Anforderungen an moderne und nachhaltige Gebäude gerecht werden. Für den energetischen Standard von Büro und Halle bedeutet dies: beide werden im KfW 55 Standard geplant und ausgeführt! Auch bei der Lagerhalle handelt es sich um ein komplett beheiztes Gebäude, an welches somit die gleichen KfW Anforderungen gestellt werden wie an das Büro. Das bedeutet, dass hinsichtlich Konstruktion und Anlagentechnik an die Lagerhalle Anforderungen gestellt t werden, die in diesem Gebäudebereich nicht unbedingt alltäglich sind.

Die Realisierung des KfW 55 Standards wird möglich durch die Ausführung einer hochwertig gedämmten Gebäudehülle sowie wärmebrückenoptimierten, luftdichten Bauweise und einer umweltfreundlichen Anlagentechnik. Auf den Einsatz fossiler Energieträger wird verzichtet. Stattdessen werden monovalente Wärmepumpen eingesetzt. Zusätzlich erhalten das Bürogebäude sowie der Büro- und Aufenthaltstrakt in der Lagerhalle zentrale Lüftungsanlagen mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung. Zur Kühlung des Gebäudes im Sommer wird eine passive Kühlung eingesetzt. Die Schlangen der Fußbodenheizung werden im Sommer genutzt, um über die Erdsonden gekühltes Wasser durch die Innenräume zu schicken und die Raumtemperatur an heißen Tagen nach unten zu temperieren. Diese Vorgehensweise hat den Vorteil, dass zum einen kein großer Energieeinsatz für die Kühlung benötigt wird wie bei den bekannten Klimageräten und zum anderen werden die während des Heizbetriebes im Winter abgekühlten Erdsonden wieder aufgeheizt und stehen zu Beginn der nächsten Heizperiode regeneriert zur Verfügung.

In beiden Gebäuden wird nach Fertigstellung der luftdichten Ebene ein Luftdichtheitstest durchgeführt.

Mit der Erstellung, den Berechnungen, der Nachweisführung und der Qualitätssicherung des energetischen Konzeptes hat der Bauherr Trinity Consulting beauftragt. Wir erbringen folgende Leistungen:

  • Erstellung der öffentlich-rechtlichen Nachweise gemäß Energieeinsparverordnung
  • Erstellung der Nachweise für die KfW Förderung im KfW Programm 276
  • Wärmebrückenberechnungen für beide Gebäude
  • KfW Baubegleitung
  • Luftdichtheitstests
  • Planung der zentralen Lüftung mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung für das Büro
  • Berechnung der Heizlast
  • Berechnung der Kühllast
  • Heizflächen- /Kühlflächenauslegung
  • Vorprojektierung der Wärmepumpe
  • Hilfestellung bei Ausschreibung und Angebotseinholung
  • Durchführung von Ortsterminen zur Qualitätssicherung der geplanten Anlagentechnik

 

enercity – Die Energie-Marke der Stadtwerke Hannover WUFI - wärme und feuchte instationär TRNSYS - thermische Gebäude- und Anlagensimualtion KfW - Kreditanstalt für Wiederaufbau Ingenieurkammer Niedersachsen BAFA - Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Ingenieurkammer Hessen Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege GmbH Die Energieeffizienz-Experten